Oryctes Streichquartett zu Gast in der Parfümerie Wigger

Die Kooperation zwischen der Qualitätsroute Dortmund und den Dortmunder Philharmonikern trägt weiter Früchte. Am Samstag, den 24. Juni 2017 fand unter dem Motto „So klingt der Sommer!“ die vierte Auflage der „Philharmoniker Mini-Konzerte“ in den Geschäften der Qualitätsroute Dortmund statt.

In der Parfümerie Wigger war das Oryctes Streichquartett zu Gast mit Branca Weller, Judith Schween, Armin Behr und Hauke Hack.

Radtour durch drei Stadtbezirke

Die SPD in Brackel, Innenstadt-Ost und Innenstadt-West lädt die Bevölkerung zu einer Radtour über die geplante Trasse des Radschnellweges RS1 am Sonntag, den 25.06.17 ein. An verschiedenen Haltepunkten sollen die offenen Fragen mit den Teilnehmern besprochen werden. „Wir freuen uns, dass die Planung mit dem Abschnitt Kreuzviertel nun konkreter wird. Das Bürgergespräch möchten wir ausdrücklich vor der Gremienberatung führen“, so Ralf Stoltze, stellvertretender Bezirksbürgermeister Innenstadt-West.

„Die Streckenführung ist auch für Gelegenheitsfahrer benutzerfreundlich“, ergänzt Udo Dammer, Bezirksbürgermeister lnnenstadt-Ost. „An der Strecke gibt es mehrere Haltepunkte zum Zusteigen.“ Für die Rückreise kann bei Bedarf auch die SBahn genutzt werden – ein Haltepunkt liegt immer in Reichweite.“ Als kleines Bonbon erwartet die Teilnehmer in Asseln ein Besuch der Halde Schleswig mit einem phantastischen Blick auf Dortmund.

Die Radtour steht im Kontext des Grundsatzbeschlusses Förderantrag Emissionsfreie Innenstadt aus der Ratssitzung vom 1.6.17. „Der Focus liegt auf der Schaffung von Alternativen zur verbrennungsmotorisierten Mobilität. Hierzu möchten wir auch die Fahrradachsen Richtung Innenstadt und die Zufahrten wie den RS1 forcieren“, so Monika Lührs, Sprecherin der SPD Fraktion im Ratsausschuss Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen.

Diskussion über den Radschnellweg RS1: v.l.n.r. Heinz-Dieter Düdder, Ralf Stoltze, Udo Dammer und Monika Lührs (Foto: Rüdiger Beck)
Diskussion über den Radschnellweg RS1: v.l.n.r. Heinz-Dieter Düdder, Ralf Stoltze, Udo Dammer und Monika Lührs (Foto: Rüdiger Beck)

„Auch für weiter entfernte Vororte steht die Verbesserung des Radwegenetzes auf der Agenda“, berichtet Karl-Heinz Czierpka, Bezirksbürgermeister Stadtbezirk Brackel. Für Heinz-Dieter Düdder, Ratsmitglied für Gartenstadt und Körne, steht auch die Entwicklung der Infrastruktur auf der Liste. „Den Ausbau der Fahrradmietstationen, Fahrradabstellplätze und E-Ladestationen sowie eine bessere Fahrradfreundlichkeit im Handel sollten wir nicht aus den Augen verlieren“. Als Finanzpolitiker sieht er auch andere postive Effekte: „Da halten die Straßen länger“.

Ein Handicap durch den ebenfalls am 25.6. stattfindenden Bundesparteitag sehen die Kommunalpolitiker nicht. „Gerade an diesem Tag möchten wir zeigen, dass Bürgergespräche kein Lippenbekenntnis sind.“

Der Streckenplan
10.00 Uhr Start Dorstfelder Allee; B1 Abfahrt Barop
10.30 Uhr Hl Sonnenplatz (Erläuterungen zur Trassenführung Innenstadt-West)
11.00 Uhr H2 Saarlandstraße, Nähe HDI Tiefgarage (Erläuterungen zur Trassenführung Innenstadt-Ost, Servicestation Kaltgetränke)
11.30 Uhr H3 Haltestelle S Bahn Körne, Lange Reihe
12.00 Uhr H4 Halde Schleswig mit Besuch der Halde
13.30 Uhr Ziel Haltestelle S Bahn Wickede (optional:- Rast in einer Gartenanlage in der Nähe)

„Kaiser Talk“ in der Parfümerie Wigger

Im Rahmen des Projekts „Kaiser Talk“ hat die Ideenwerkstatt Kaiserviertel zu den Dreharbeiten für das neue Video in die Parfümerie Wigger eingeladen. Als Interviewpartner standen zur Verfügung: Udo Dammer (Bezirksbürgermeister der Innenstadt-Ost), Tobias Klein-Endebrock (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Inhaber der Kanzlei am Wallring), Anette König (Schulleiterin der Berswordt-Europa-Grundschule), Norbert Toppmöller (Inhaber und Geschäftsführer der Friedhofsgärtnerei Toppmöller) und Ulrich Dröge (Pfarrer in der Ev. Kirchengemeinde St. Reinoldi Dortmund).

Im Mittelpunkt standen natürlich alle Themen rund um das Kaiserviertel, z. B. auch die Fragestellung: Was macht ein Stadtviertel oder ein innerstädtisches Quartier lebens- und liebenswert für die Anwohnerschaft und attraktiv für potentielle Nachbarn und Unternehmen? „Gerade in Zeiten schneller Veränderung der Lebens- und Berufswelt von Menschen muss sich jedes Viertel weiterentwickeln, den Lebensumständen der dortigen Bewohnerinnen und Bewohner anpassen und es muss aktive Nachbarinnen und Nachbarn geben, die diese Veränderungsprozesse initiieren, begleiten oder einfach nur bereit sind, im Rahmen ihres Zeitbudgets und ihrer Möglichkeiten projektbezogen mitzuwirken, zu helfen“, so Bezirksbürgermeister Udo Dammer.

Die Ideenwerkstatt im Kaiserstraßenviertel ist eine gemeinwohlorientierte Gemeinschaft im Stadtbezirksmarketing Innenstadt-Ost, dessen Anforderung es ist, sich mit dem Stadtviertel sozialpolitisch zu identifizieren und es durch zielführende Aktionen aufzuwerten. Mit der neuen Sendereihe 90Grad informiert die Ideenwerkstatt aus dem Viertel über das Viertel.

www.iw-do.de

Körne blüht auf

Bereits im neunten Jahr richtete der Körner Kultur- und Kunstverein (KKK) am 10.06.2017 die Körner Familienveranstaltung für das Stadtbezirksmarketing Innenstadt-Ost aus.

Um 13.00 Uhr wurde die Veranstaltung durch Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, zuständig u. a. für Stadtbezirksmarketing, eröffnet. Das Projektteam um Udo Dammer (Vorsitzender des KKK), Heinz-Dieter Düdder (2. Vorsitzender des KKK), Stephanie Wetzold-Schubert und Florian Klein präsentierte eine abwechslungsreiche Veranstaltung bei herrlichem Sommerwetter.

Erstmals hat man sich bei den Menschen bedankt, die langjährig und nachhaltig in Körne ehrenamtlich tätig sind. „Durch das Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger gibt es in Körne nach wie vor ein reges gesellschaftliches Leben. Allein bei der Veranstaltung Körne blüht auf tragen über 200 Personen dazu bei, den Gästen einen Tag voller Lebensfreude zu schenken“, begründet Udo Dammer die Wertschätzung, die ab jetzt jährlich erfolgen soll. Karola Jaschewski, Leiterin der Freiwilligen Agentur der Stadt Dortmund, hat die Auszeichnungen auf der Bühne übergeben.

Das umfangreiche Bühnenprogramm konnte sich sehen lassen. Nach dem musikalischen Auftakt der United Ruhr Pipes&Drums startete das Bühnenprogramm mit den Kindertagesstätten. Von der guten Zusammenarbeit und der Unterstützung durch Firmen, Vereine und Institutionen schwärmte das Projektteam im Anschluss an die Veranstaltung.

Thorsten Hoffmann MdB informierte sich auf dem Davidis Markt

Thorsten Hoffmann auf dem Davidis Markt (Foto: Rüdiger Beck)
Thorsten Hoffmann auf dem Davidis Markt (Foto: Rüdiger Beck)

Nachdem der Bundestagsabgeordnete Thorsten Hoffmann (CDU) den Wochenmarkt in Lütgendortmund besucht hat, führte seine Tour über die Dortmunder Märkte am 10.06. zum Davidis Markt. „Wochenmärkte sind für mich ein wichtiges Stück Dortmund. Hier bekommt man gute, regionale Produkte ohne Umweg über den Großhandel. Es ist schade, dass die Umsätze in den letzten Jahren zurückgegangen sind“, so Thorsten Hoffmann auf seiner Facebook-Seite.

Auf dem Wochenmarkt in Lütgendortmund hat Thorsten Hoffmann aktiv mitgearbeitet und beim Spargelverkauf geholfen. Auf dem Davidis Markt hat er mit Rüdiger Beck vom Stadtbezirksmarketing Innenstadt-Ost über die aktuelle Situation des kleinen Marktes in der Oststadt gesprochen und bei Bedarf seine Hilfe und Unterstützung beim Erhalt des Marktes zugesagt.

www.thorstenhoffmann.de