Lions Club Dortmund Fluxa zu Gast in der Parfümerie Wigger

Am 08.09. fand eine Vortragsveranstaltung in der Parfümerie Wigger statt. Inhaber Willi Wigger führte die Mitglieder des Lions Club Dortmund Fluxa zunächst durch das Kaffee- und Teekontor, anschließend durch Wiggers Kurort und durch die Parfümerie. Im ersten Teil seiner Ausführungen erläuterte Willi Wigger die Philosophie des seit über 100 Jahren bestehenden Unternehmens. Die Teilnehmerinnen erhielten Informationen über exklusive Kaffee- und Teesorten sowie über ausgefallene Parfum- und Kosmetikmarken. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete eine virtuelle Reise durch das umfangreiche Sortiment luxuriöser Duftschöpfungen.

In der Veranstaltung wurde deutlich, dass die Menschen in der Parfümerie Wigger keine anonymen Käufer und Verkäufer sind. Hier findet man eine „Familie“ mit Sinn für Luxus und Individualität. Die Mitglieder des Lions Club Dortmund Fluxa haben an diesem Abend einen umfassenden Einblick in die Welt der außergewöhnlichen Düfte erhalten.

Der Lions Club Dortmund Fluxa hat ein gemeinsames Ziel, nämlich anderen Menschen zu helfen. Lions Clubs International ist eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. Ob in Kinder- und Jugendprojekten, bei der Unterstützung Sehbehinderter oder in Ländern der Dritten Welt – Lions engagieren sich ehrenamtlich für Menschen, die Hilfe brauchen. Dabei kümmern sie sich um die Mitmenschen in ihrer Nachbarschaft genauso wie um Notleidende in aller Welt. Der Lions Club Fluxa spendet die Erlöse aus seinen Aktivitäten an die unterschiedlichsten Projekte.

Infokarte „Wilhelm Kronfeld“ wurde fertiggestellt

Die Galerie Kaiserstraße präsentiert die neue Infokarte mit einigen Werken des Künstlers Wilhelm Kronfeld (1926 -2007).

„Ohne den Realitätsbezug zu verlieren, will ich mit Form, Farbe und Komposition den Eindruck der veränderten Materie steigern und sie damit dem Beschauer visuell und geistig bewusst machen“, so Wilhelm Kronfeld über seine Malerei.

Die Galerie Kaiserstraße bietet eine Vielzahl an Unikaten in den unterschiedlichsten Maltechniken aus der gesamten Schaffensperiode des Künstlers zu moderaten Preisen an.

www.wilhelm-kronfeld.de
www.galerie-kaiserstrasse.de

Infokarte "Wilhelm Kronfeld"
Infokarte „Wilhelm Kronfeld“

Konzert im Kaffee- und Teekontor Wigger im Kaiserviertel

Am Samstag, den 05.08.17 spielen um 14.00 Uhr Godela Bozzetti (Violine) und Friedemann Dipper (Klavier) Auszüge aus ihrem aktuellen Programm „Carl Phillipp Emanuel Bach und seine Welt“ verbunden mit Musikstücken, die gut zum intimen Ambiente im Kaffee- und Teekontor Wigger passen.

Godela Bozzetti und Friedemann Dipper spielen im Kaffee- und Teekontor Wigger im Kaiserviertel
Godela Bozzetti und Friedemann Dipper spielen im Kaffee- und Teekontor Wigger im Kaiserviertel

Godela Bozzetti
studierte zunächst Violine und Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule Münster und der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Das Konzertfach Violine studierte sie am Konservatorium Klagenfurt bei Prof. Helfried Fister und am Mozarteum Salzburg bei Prof. Jürgen Geise. Sie war Geigerin in der Jungen Deutschen Philharmonie, hatte Zeitverträge bei den Dortmunder Philharmonikern und in der Neuen Philharmonie Westfalen. Meisterkurse besuchte sie u.a. bei Christoph Poppen, Lynn Blakeslee und Stanley Ritchie, sie hatte Kammermusikunterricht bei Sigmund Nissel vom Amadeus-Quartett.

In der Handel’s Company wirkte sie als Geigerin bei einer CD-Produktion mit, die 2008 mit dem Echo Klassik ausgezeichnet wurde. Sie hat einen Lehrauftrag für Kammermusik am Institut für Musik an der Hochschule Osnabrück und lebt in Münster.

Friedemann Dipper
studierte Klavier in der Pianistenklasse von Prof. Boris Bloch an der Folkwang-Hochschule Essen und Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Institut Osnabrück. Er setzte seine künstlerische Ausbildung fort bei Prof. Peter Feuchtwanger in London und hatte außerdem Unterricht bei berühmten Musikerpersönlichkeiten wie Sergiu Celibidache und Jörg Demus. In Berlin machte er die Ausbildung zum Natural Voice Teacher, um Klavierspiel mit Atemtypenarbeit zu verbinden. Er ist ein gefragter Kammermusikpartner im In- und Ausland und lebt in Dortmund.

www.bozzetti-dipper.de

„Lebenskunst Kaiserviertel“ im Kaffee- & Teekontor Wigger

Die künstlerischen Darbietungen am 14.07.2017 im Kaffee- & Teekontor Wigger waren Bestandteil des Projekts „Lebenskunst Kaiserviertel“. In den teilnehmenden Geschäften bekamen Künstler und Musiker die Gelegenheit, sich zu präsentieren – auch Werkstätten, Ateliers, Wohnungen, Häuser, Gärten und Hinterhöfe wurden an diesem Tag geöffnet.

Im Kaffee- & Teekontor Wigger waren folgende Künstlerinnen und Künstler zu Gast:

Silke Hähnel-Hasselbach und Friedemann Dipper
Die Sängerin Silke Hähnel-Hasselbach und der Pianist Friedemann Dipper luden ein zu einer musikalischen Entdeckungsreise. Selten aufgeführte Lieder sowie bekannte und weniger bekannte Klavierwerke Frédéric Chopins standen ganz im Mittelpunkt eines kammermusikalischen Nachmittags.
Silke Hähnel-Hasselbach lebt und arbeitet als Sängerin und Gesangspädagogin in Berlin. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt dabei im Konzert-, Oratorium und Liedgesang. Friedemann Dipper lebt und arbeitet als Pianist und Klavierpädagoge in Dortmund. Seine Liebe gilt besonders der Kammermusik und der Liedbegleitung.

Dita Kosmakowa
ist Gesangs- und Musikpädagogin und studierte bis zum Jahr 2009 Musik auf Lehramt (Hauptfach Gesang) an der TU Dortmund. Zuvor, im Jahr 2005, erwarb sie einen künstlerischen Abschluss am Konservatorium in Teplice (Tschechische Republik), wo sie Blockflöte und die Interpretation Alter Musik studierte. Derzeit leitet sie den Jazzchor an der TU Dortmund und promoviert in Musikwissenschaften.

Lena Danai
Der Name steht für Musik, die ans Herz geht, berührt, schmerzt, erfreut und ganz klar den Gänsehautfaktor mitbringt. Sie selbst beschreibt ihre Musik als „Soul aus dem Herzen des Potts“ – vielseitig, ehrlich und mit viel Gefühl. Diese Stimmung hat sie nun auf ihrem Debutalbum „Breaking Free“ verewigt.

Anne-Marie Galle-Sörensen
Sie wurde in Dänemark geboren und studierte Germanistik und Geschichte. Anne-Marie Galle-Sörensen war 30 Jahre an einer Dortmunder Realschule tätig.

„Lebenskunst Kaiserviertel“ mit amerikanischer Versteigerung und Lesung

Am Freitag, den 14.07.17 findet ab 19.00 Uhr bei Schmuck-Schnecke in der Kaiserstraße 49 eine Lesung sowie eine amerikanische Versteigerung zugunsten der Neven Subotic Stiftung statt. In die Versteigerung gehen ein Bild vom Kaiserbrunnen (Acryl auf Leinwand, 40 x 50 cm) sowie ein Anhänger mit einem Aquamarin als Symbol für das Wasser und Brillanten 585 Gold, Handarbeit von der Goldschmiedin und Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend.

Das Motto der Neven Subotic-Stiftung lautet: "Jedes Kind hat das Recht unter menschenwürdigen Bedingungen seine Träume zu verwirklichen". Foto: Neven Subotic Stiftung (Patrick Temme und Vera Dammberg)
Das Motto der Neven Subotic Stiftung lautet: „Jedes Kind hat das Recht unter menschenwürdigen Bedingungen seine Träume zu verwirklichen“. Foto: Neven Subotic-Stiftung (Patrick Temme und Vera Dammberg)

Die Neven Subotic Stiftung sieht ihre Aufgabe darin, Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Mit Hilfe der Projekte erhalten sie sicheren Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene. Als Folge nehmen auch wieder mehr Kinder am Schulunterricht teil, weil ihre Gesundheit nicht länger durch mangelnde Hygiene gefährdet ist.

Passend zum Thema findet eine Lesung mit Katja Lämmerhirt unter dem Titel „Wasser und Steine“ statt. Die Diplom-Pädagogin und Erzählerin aus Leidenschaft beschäftigt sich in ihren Lesungen vor allem mit Märchenliteratur.

Die Veranstaltung ist Bestandteil des Projekts „Lebenskunst Kaiserviertel“. In den teilnehmenden Geschäften bekommen Künstler und Musiker die Gelegenheit, sich zu präsentieren – auch Werkstätten, Ateliers, Wohnungen, Häuser, Gärten und Hinterhöfe werden an diesem Tag geöffnet.

Es sind nur noch wenig Plätze frei. Interessenten senden bitte eine Anfrage per E-Mail an die Agentur Rüdiger Beck: info@ruediger-beck.de