Bettina Brökelschen und Dagmar Schnecke-Bend stellen im Torfhaus aus

Die beiden Dortmunder Künstlerinnen laden herzlich zur Ausstellung ihrer Werke in das Torfhaus im Westfalenpark ein. Die Ausstellung ist vom 28.09.- 04.10.21 jeweils von 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Die Finissage ist am Samstag, 02.10.21 ab 14.00 Uhr

Mitten im Herzen des Westfalenparks, in Sichtweite zur Sternwarte, umgeben vom Skulpturengarten, befindet sich die malerische Galerie Torfhaus. Das Besondere an der Galerie ist einerseits die Vielfalt andererseits die Möglichkeit, mit den Künstlern, die in ihrer Torfhaus-Woche persönlich anwesend sind, ins Gespräch zu kommen.

Bettina Brökelschen präsentiert Tänzerinnen in schwarz-weiß und Farbiges aus Dortmund. Dagmar Schnecke-Bend zeigt Arbeiten aus Gasbetonstein und Acrylbilder in schwarz-weiß mit Motiven aus den Fünfzigern.

Die Ausstellerinnen und auch die Besucher der Galerie sind verpflichtet, die Vorgaben der aktuellen Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) einzuhalten. In der Galerie besteht Maskenpflicht.

Einen Lageplan der Galerie Torfhaus finden Sie hier:
https://goo.gl/maps/Eg4BPHRgJBQUSZUv6

Gemafreie Musik von
www.frametraxx.de

Dritte Spendenübergabe an das Gast-Haus

Im November 2020 und im April 2021 hatte die Goldschmiedin und Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend aus der Innenstadt-Ost gemeinsam mit Dirk Hartleif (Mitglied des Rates, CDU) Sachspenden an die Ökumenische Wohnungslosen-Initiative Gast-Haus übergeben. Die Spendenaktion wurde nun ein halbes Jahr später wiederholt.

Zahlreiche Hygieneartikel konnte Gast-Haus-Mitarbeiterin und Teamleiterin Conny Pape in Empfang nehmen, wie z. B.: Zahnbürsten, Zahnpasta, Rasiergel, Duschgel, Taschentücher, Shampoo, Einmalwaschlappen, Einmalhandtücher, Pflegecreme, Seifenspender, Damenhygieneartikel sowie Damen- und Herrenkleidung.

In der Leuthardstraße 5-7 gibt es eine kostenlose Duschmöglichkeit mit Wäscheausgabe für wohnungslose Menschen. Es wird von der Zielgruppe sehr gut angenommen. Die Stadt Dortmund hatte das Angebot gemeinsam mit den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege sowie mit ehrenamtlichen Akteuren der Wohnungslosenhilfe entwickelt. Jeweils sechs Duschen für Männer und Frauen stehen an drei Tagen in der Woche kostenlos von 12.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung. Zusätzlich erhalten die Gäste frische Kleidung, Schuhe, Handtücher sowie Dusch- und Hygieneutensilien.

Nun sind auch Kleiderspenden wieder möglich. Die Annahme und Ausgabe der Kleidung findet im Hygienezentrum in der Leuthardtstraße 7 statt. Benötigt werden vor allem robuste Männerbekleidung wie Sweatshirt Jacken, Pullover, robuste Jeanshosen, T-Shirts, Jacken und Freizeitschuhe sowie Hygieneartikel wie Taschentücher, Damenhygieneartikel, Deos, Shampoos und Duschgel. Spenden werden montags, mittwochs und freitags zwischen 12:00 und 15:30 Uhr gerne entgegengenommen.

25 Jahre Gast-Haus: Ein Blick in die Zukunft
„Auch nach 25 Jahren sehen wir, dass unser Hilfsangebot für unsere Gäste erweitert werden muss, die täglichen Begegnungen auf Augenhöhe mit unseren Gästen zeigen uns, wo ihre Not am größten ist. Neben der täglichen Versorgung, sind gerade die Kontakte zu unseren ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen das, was das Gasthaus so besonders macht. Unsere Gast-Haus-Familie hält zusammen und lässt keinen Menschen mit seinen Problemen alleine“, so Geschäftsführerin Katrin Lauterborn.

Eine kleine Auswahl der großzügigen Spende präsentieren v.l.n.r. Dirk Hartleif (Mitglied des Rates, CDU), Dagmar Schnecke-Bend (Goldschmiedin und Künstlerin), Conny Pape (Gast-Haus). (Foto: Rüdiger Beck)
Eine kleine Auswahl der großzügigen Spende präsentieren v.l.n.r. Dirk Hartleif (Mitglied des Rates, CDU), Dagmar Schnecke-Bend (Goldschmiedin und Künstlerin), Conny Pape (Gast-Haus). (Foto: Rüdiger Beck)

Gewinnziehung bei Schmuck-Schnecke

Unter dem Motto „Gewinnen Sie einen Gutschein für eine Schmuck-Umarbeitung oder Neuanfertigung im Wert von 100,00 Euro“ stand das Gewinnspiel von Schmuck-Schnecke. Es mussten drei Fragen richtig beantwortet werden, und zwar:

Wie lautet das Motto von Schmuck-Schnecke?
Antwort: Für mich sollst Du Steine tragen

Seit wann existiert die Firma Schmuck-Schnecke ?
Antwort: 1974

Welches firmenspezifische Angebot gibt es bei Schmuck-Schnecke?
Antwort: Firmen-Logo in Silber oder Gold

Unter allen richtigen Einsendungen wurde nun die Gewinnerin gezogen. Glücksfee Monika Henkel (Richterin am Landgericht a. D.) zog die Gewinnerin Ramona Scaglione.

Gemafreie Musik von www.frametraxx.de

Weitere Informationen unter: www.schmuck-schnecke.de

Oststadt-Künstlerin spendet Katzenbild an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Die Künstlerin und Goldschmiedin Dagmar Schnecke-Bend hat ein Bild mit dem Titel „Glückskatzen“ an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum Dortmund gespendet. Seit 2002 führt die Künstlerin die bekannten Kindermalprojekte „Kinder, Kunst und Katzen“ in verschiedenen Kindergärten durch. „Ein Katzenbild ist eigentlich immer gut für Kinder geeignet“, begründet Dagmar Schnecke-Bend das ausgewählte Motiv.

Diplom-Kunsttherapeutin Michaela Killus, die auf der onkologischen Station K 41 tätig ist, hat das Bild im Therapiegarten entgegengenommen. Die Kunsttherapie ist erst in den letzten Jahren in klinisch-medizinischen Behandlungskonzepten zu einem festen Bestandteil des psycho-sozialen Angebots im stationären und ambulanten Bereich geworden. „Der Kreativität der Kinder wird freien Lauf gelassen. Auch mit einem Handikap lässt sich so manches gestalten – wenn vielleicht auch nur mit Hilfe. So entstehen kleine Kunstwerke, auf die die krebskranken Kinder voller Stolz blicken – sich aber auch von Familienangehörigen und anderen Personen bewundern lassen können“, erläutert Michaela Killus.

In der Kunsttherapie wird mit bildnerischen Medien wie Farbe, Linie, Ton, Stein oder Fotografie gearbeitet, über die z. B. die kleinen Patienten unter therapeutischer Begleitung innere und äußere Bilder ausdrücken, ihre kreativen Fähigkeiten entwickeln und ihre sinnliche Wahrnehmung ausbilden können.

Das Klinikum Dortmund ist das größte kommunale Krankenhaus in NRW und bietet auch im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin eine umfassende Kompetenz. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin („Kinderklinik“) unter der Leitung von Prof. Dr. Dominik Schneider gehört zu den großen Kinderkliniken in Deutschland. Hier werden ca. 6.000 Kinder im Jahr mit allen akuten und chronischen Erkrankungen stationär behandelt. Außerdem versorgt die Klinik jährlich mehr als 12.000 Kinder in der Notfallambulanz. Patienten mit speziellen Erkrankungen werden zusätzlich in den jeweiligen Fachambulanzen betreut. Das hohe Niveau der medizinischen Versorgung wird im Westfälischen Kinderzentrum durch eine enge Zusammenarbeit mit anderen Kliniken und Instituten gewährleistet.

Weitere Informationen
https://www.klinikumdo.de

Die Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend (links) hat das Bild "Glückskatzen" an die Kunsttherapeutin Michaela Killus übergeben. Foto: Rüdiger Beck
Die Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend (links) hat das Bild „Glückskatzen“ an die Kunsttherapeutin Michaela Killus übergeben. Foto: Rüdiger Beck

Schmuck-Schnecke veranstaltet ein Gewinnspiel

„Nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil und gewinnen Sie einen Gutschein für eine Schmuck-Umarbeitung oder Neuanfertigung im Wert von 100,00 Euro“, so Dagmar Schnecke-Bend. Teilnahmekarten erhält man bei Schmuck-Schnecke in der Kaiserstraße 49.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen drei Fragen korrekt beantwortet werden. Einsendeschluss ist der 05.08.21. Später eingehende Teilnahmekarten können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Teilnahmekarten können per Post an Schmuck-Schnecke, Kaiserstraße 49, 44135 Dortmund gesendet oder in den Geschäftsbriefkasten geworfen werden. Die Gewinnziehung findet am 06.08.21 statt. Die Teilnahmebedingungen und Hinweise zum Datenschutz findet man unter: www.schmuck-schnecke.de/teilnahmebedingungen

Erbschmuck sollte man nicht als Altgold entsorgen sondern alternativ auch an eine Umarbeitung oder an eine Neuanfertigung mit oder ohne Verrechnung denken. „Bringen Sie Ihr Material doch einfach mit, wie zum Beispiel Steine, Steinketten oder auch Erbstücke. Stellen Sie uns Omas Brillantring oder Mutters Trauring für eine Umarbeitung oder Modernisierung zur Verfügung“, erläutert die Goldschmiedin und Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend.

Gemafreie Musik von www.frametraxx.de

Weitere Informationen unter: www.schmuck-schnecke.de