Der Körner Park als Skulpturenpark

Der ehemalige Körner Friedhof heißt seit Dezember 2013 „Körner Park“ und wurde in den Folgejahren zum Skulpturenpark ausgebaut.

Die Skulpturen im Überblick:
– Der Gedenkstein erinnert an den alten Körner Friedhof
– Skulptur „Welcome“ am Eingang des Körner Parks
– Der stille aber farbenfrohe „Körner Held“
– Die Skulptur „Blockhafter Körper“ besteht aus belgischem Granit
– Die Boulebahn als Spielplatz und Treffpunkt für Jung und Alt
– Die Skulptur in der Parkmitte trägt den Namen  „Helios“
– Der Widderkopf steht für Stärke und Kraft
– Die Holzskulptur „Drei Köpfe“

Weitere Informationen über die einzelnen Skulpturen findet man auf der Internetseite des Körner Kultur- u. Kunstvereins:
https://kkk-koerne.jimdo.com/

Musik Frametraxx:
www.frametraxx.de

„Tischlein deck dich“ im Körner Park

Die KÖRNESCHAFT interpretiert in ihrem neuen Projekt das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm auf eine etwas andere Weise.

Die Mahlzeit ist ein Symbol der Zusammengehörigkeit und ein Ritual des Kennenlernens. Ob mit Freunden oder innerhalb der Familie – das gemeinsame Essen und Trinken führt Personen zusammen, die genießen, lachen und sich austauschen wollen. Auch Menschen unterschiedlicher Generationen, Nationalitäten und Kulturen lernen sich bei einer Mahlzeit an einem gemeinsamen Tisch gut kennen.

„Deshalb möchten wir am 02.09.2018 in der Zeit von 11.00 bis 14.00 Uhr im Körner Park einen Raum für eine solche Mahlzeit zur Verfügung stellen“, so Michael Liskatin von der KÖRNESCHAFT.

Tische und Bänke werden bereitgestellt. Speisen und Getränke müssen von den Teilnehmern mitgebracht werden. „Zu diesem Picknick im Park mit Spaß und guter Laune sind alle freundlichen Menschen aus Körne eingeladen“, so Michael Liskatin abschließend.

Die KÖRNESCHAFT freut sich auf das neue Projekt "Tischlein deck dich" im Körner Park: v.l.n.r. Angelika Schröder, Michael Liskatin, Stefan Grubendorfer, Stefanie Wetzold-Schubert und Bärbel Andreh. (Foto: Rüdiger Beck)
Die KÖRNESCHAFT freut sich auf das neue Projekt „Tischlein deck dich“ im Körner Park: v.l.n.r. Angelika Schröder, Michael Liskatin, Stefan Grubendorfer, Stefanie Wetzold-Schubert und Bärbel Andreh. (Foto: Rüdiger Beck)

Heilpraktikerin Nicole Doepner-de Boer verlegt Ihre Praxis in die Innenstadt-Ost

„Wer wirklich etwas tun will, findet einen Weg. Wer etwas nicht tun will, findet eine Entschuldigung“. Diese Weisheit von Sokrates ist das Motto der Praxis für Psycho- und Stresstherapie von Nicole Doepner-de Boer, die man ab 01. Juli in der Gabelsbergerstraße 30 findet.

Die Themenschwerpunkte der Praxis sind: Schlafstörungen, neue Orientierung des Lebensweges sowie Hypnose und Rauchentwöhnung. „Die Hypnose hilft Ihnen dabei, im Unterbewusstsein gefestigte Verhaltensmuster zu erkennen und abzulegen. Negative Begleiterscheinungen wie z. B. vermehrte Nahrungsaufnahme und Stimmungsschwankungen können positiv beeinflusst werden“, so Nicole Doepner-de Boer.

Unterstützung erhält man auch bei Problemen mit Burnout, Stress und Überforderung sowie bei psychosomatischen Beschwerden wie z.B. Kopf-, Magen-, Nacken- und Rückenschmerzen. „Auch Ängste und Zwänge gehören unweigerlich zum Thema Stress. Denn die Symptome sind fast dieselben“, erläutert Nicole Doepner-de Boer.

Die Praxis bietet eine maßgeschneiderte Hypnosetherapie aus verschiedenen Fachrichtungen an sowie eine kognitive Verhaltenstherapie und individuelle Entspannungstechniken.

Nach dem Studium der Biotechnologie in Köln hat Nicole Doepner-de Boer mehrere Jahre als Pharmareferentin in einem Großkonzern gearbeitet. Nach einer Ausbildung zur psychologischen Beraterin und zum Coach absolvierte sie im Anschluss daran die Prüfung zur Heilpraktikerin (Psychotherapie). Darüber hinaus verfügt Nicole Doepner-de Boer über eine Ausbildung zur Stresstherapeutin und Hypnosetherapeutin für tiefenpsychologische Hypnose.

Die Praxis in der Gabelsbergerstraße 30 ist eine Bestellpraxis, d. h. Termine werden ausschließlich telefonisch vergeben unter der Rufnummer: 0176 61317634.

Weitere Informationen findet man im Internet unter www.heilpraxis-deboer.de

Nicole Doepner-de Boer, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Stresstherapeutin und Hypnosetherapeutin, Foto: © Michaela Köberich
Nicole Doepner-de Boer, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Stresstherapeutin und Hypnosetherapeutin, Foto: © Michaela Köberich

„Kunst im Restaurant“

Unter diesem Motto präsentiert die Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend ihre Werke. Ausstellungsort ist das italienische Restaurant Il Gambero im Wieckesweg 29 in der Nähe des Knappschaftskrankenhauses.

Gezeigt wird bis zum 31.08.18 gegenständliche und abstrakte Malerei in Acryl auf Leinwand. Die Bilder können im Restaurant käuflich erworben werden. Eine Preisliste ist vorhanden. Ein besonderer künstlerischer Leckerbissen sind die Bilder mit Motiven aus den 50er-Jahren, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Für die kulinarischen Leckerbissen ist das Restaurant zuständig.

Öffnungs- und Ausstellungszeiten
Montag sowie Mittwoch bis Sonntag von 12:00 – 22:00 Uhr
Dienstag geschlossen

Das Restaurant
Frisch zubereitete Speisen, gesunde mediterrane Küche und authentisches italienisches Flair. Darum geht es im Restaurant Il Gambero. Hier wird mit besten Zutaten gearbeitet und aus Leidenschaft italienisch gekocht. Bei sommerlichen Temperaturen lädt das Restaurant in den attraktiv gestalteten Außenbereich ein. „Wir wollen, dass sich die ganze Familie bei uns wohlfühlt und stellen unseren kleinen Gästen einen Spielbereich zur Verfügung“, so Inhaber Bruno de Simone.

Aber auch die Kunst nimmt im Il Gambero einen besonderen Stellenwert ein, wie die aktuelle Ausstellung eindrucksvoll beweist. „Die Bilder in den Räumen unseres Restaurants sollen eine Bereicherung für den Aufenthalt unserer Gäste darstellen. Wir freuen uns, dass wir Frau Schnecke-Bend als ausstellende Künstlerin gewinnen konnten“, so Bruno de Simone.

Bei Rückfragen zu den ausgestellten Bildern kann man sich direkt an die Künstlerin wenden:
Dagmar Schnecke-Bend (Schmuck-Schnecke)
Kaiserstraße 49
44135 Dortmund
Telefon: 0231 / 12 15 74
Internet: www.schmuck-schnecke.de
E-Mail: info@schmuck-schnecke.de

Aus der 50er-Jahre-Serie von Dagmar Schnecke-Bend: Spaziergang am Hafenamt, Acryl auf Leinwand, 40 x 50 cm
Aus der 50er-Jahre-Serie von Dagmar Schnecke-Bend: Spaziergang am Hafenamt, Acryl auf Leinwand, 40 x 50 cm

Neue Internetseite für die Dortmunder Praxis im DOC-Zentrum für Lungen- und Bronchialheilkunde, Schlafmedizin und Allergologie fertiggestellt

In neuem und modernem Internet-Design präsentiert sich nun die Praxis von Dr. Johannes Gurk, Dr. Ronald Doepner, Dr. Thomas Schröter und Dr. Michael Prebeg. Die Arztpraxis im DOC (Dortmunder Centrum für Medizin und Gesundheit) hat sich spezialisiert auf Lungen- und Bronchialheilkunde, Allergologie und Schlafmedizin. Im Mittelpunkt steht die Behandlung von akuten, chronischen und allergischen Erkrankungen der Lunge und der Bronchien.

Spezielle Untersuchnungen werden ebenfalls in der Praxis durchgeführt, wie z. B. Lungenfunktionstest, Allergietest, Röntgen-Diagnostik, Bronchoskopie und Spiroergometrie.

In der Lungenarztpraxis werden darüber hinaus auch DMP Schulungen (Disease Management) angeboten. Das Ziel der Disease-Management-Programme (DMP) in Deutschland ist es, die Versorgung von chronisch Kranken zu verbessern.

www.lungenarzt-dortmund.de

Das Praxis-Team der Dortmunder Praxis für Lungen- und Bronchialheilkunde, Schlafmedizin und Allergologie im DOC-Zentrum in der Kampstraße 45.
Das Praxis-Team der Dortmunder Praxis für Lungen- und Bronchialheilkunde, Schlafmedizin und Allergologie im DOC-Zentrum in der Kampstraße 45.